Just a normal day of school

Ich werde heute einmal erzählen, wie so ein normaler Schultag in Kanada bei mir abläuft.

Normal stehen Tijn und ich immer um 7 Uhr auf, was für mich eigentlich relativ spät ist, da ich in Deutschland um 6-6:15 Uhr aufstehen muss. Trotzdem bin ich morgens immer noch müde. Wir gehen dann meistens frühstücken und machen uns fertig.

Der Bus holt uns dann um 7:50 Uhr an unserer Straße ab, was mega cool ist, da wir nicht noch 10 Minuten zu einer Bushaltestelle laufen müssen. Die Busfahrt an sich ist dann meistens langweilig, weil wir 50 Minuten fahren und sich die Busfahrt immer ins Unendliche lang zieht… . Wir haben uns aber mittlerweile daran gewöhnt.

Wir kommen dann meistens um 8:40 Uhr in der Schule an. Das erste was wir dann machen, ist einen kurzen Blick auf eine Tafel zu werfen, um zu schauen welcher Tag denn eigentlich ist. Um kurz zu erklären. Wir haben 4 Stunden mit 4 Fächern, welche wir jeden Tag haben. Der kanadische Stundenplan besteht aus 8 Tagen, denn alle 2 Tage wechselt die Reihenfolge der Fächer. Ich weiß es hört sich verwirrend an, aber wir haben uns super schnell daran gewöhnt.

Dann rede ich noch 10 Minuten mit internationalen oder kanadischen Freunden und dann klingelt es auch schon und wir müssen in unsere Klassen gehen.

Um ehrlich zu sein, habe ich einen ziemlich entspannten Stundenplan. Ich habe eigentlich nur 2 richtige Fächer, wie wir es in Deutschland sagen würden.

Mein erstes Fach ist Science. Das Fach ist in 4 Unterthemen aufgeteilt, welche wir im Laufe des Semesters bearbeiten müssen.  Die Themen Wetter und Chemie liegen schon hinter uns, jetzt ist Biologie dran. Später gibt es dann noch Physik. Der Unterricht an sich ist super gut gemacht. Die Lehrer arbeiten sehr viel mit PowerPoint und generell mit Medien. Sie stellen die bearbeiteten Dinge dann auch auf Google Classroom. Das ist ein Programm, mit dem man mit den Lehrern kommunizieren kann und verpassten Stoff nacharbeiten kann. Science ist eigentlich relativ cool, weil ich direkt neben einem Freund sitze, den ich hier kennengelernt habe und es so noch mehr Spaß macht.

Als zweites Fach habe ich Englisch. Was ich meiner Meinung nach nicht sooooo cool finde, auch wenn es sich dumm anhört. Aber ich mag die Leute in meiner Klasse nicht so und die Themen, die wir bearbeiten sind auch nicht die besten. Wir haben bis jetzt ein Buch gelesen und mit Kurzgeschichten gearbeitet. Jetzt haben wir mit Shakespeare angefangen und das ist jetzt nicht so das Gelbe vom Ei 😂.

Meine besten Fächer sind dann Drama und Sport.

Drama ist übel cool. Am Anfang der Stunde spielen wir meistens Spiele, welche auf  Drama  spezialisiert sind. Dann haben wir bis jetzt immer mit kleinen Rollenspielen, die wir uns ausgedacht haben, gearbeitet und diese auch immer vorgetragen. Also jede Stunde gab es eigentlich ein neues Rollenspiel. In der letzten Woche haben wir unser erstes großes Projekt vorgetragen, welches super viel Spaß gemacht hat. Hausaufgaben gibt es in diesem Fach dann natürlich auch nicht😌.

Mein letzten Fach ist, wie gesagt, Sport. Sport ist im Moment mein Lieblingsfach. Am Anfang der Stunde laufen wir immer 3 Minuten und nach 2 Wochen immer 30 Sekunden mehr. Dann machen wir ab und zu ein paar Kraftübungen in den ersten 10 Minuten. Den Rest der Stunde spielen wir dann Spiele. Wir haben schon Badminton, Handball, Fußball,  Football, Dodgeball und weitere Spiele in Form von Turnieren gespielt und auch Bogenschießen gemacht. Da man in Sport alles in Form von Teams spielt, war es dort am Einfachsten in Kontakt mit den Kanadiern zu kommen und jetzt macht es einfach mega viel Spaß.

Am Anfang des Semesters bin ich dem Skiteam beigetreten. Wir hatten dann einmal die Woche nach der Schule Zeit um zu trainieren und dann einen schulfreien Tag um an Rennen teilzunehmen. Im Skiteam haben mein Gastbruder und ich auch viele kanadische Freunde gefunden. Als das Skiteam aufgrund des Wetters beendet wurde, sind wir nach der Schule eigentlich immer nach Hause gefahren, außer an ein paar Tagen, wenn wir etwas mit Freunden unternommen haben. Jetzt sind wir dem Track and Field (Leichtathletik) Team beigetreten und haben zwei Mal die Woche Training. In der nächsten Zeit kommen dann ein paar Wettbewerbe, auf die ich mich freue.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s